Quelle: www.17ziele.de

...für Unternehmen

 

Eine moderne Wirtschaft, ein modernes Unternehmen, eine “Wirtschaft 4.0”, bedeutet, dass wir unser Handeln auf die Umwelt und die Menschen ausrichten müssen, auch wenn das einen massiven Umbau des eigenen Unternehmens bedeutet. Die Zeiten in denen “Hauptsache billig” die einzige Wertung ist, muss vorbei sein und wir sollten uns auf echte Werte besinnen. Auf den Menschen, die Umwelt, auf einen echten Nutzen der mehr als nur das Konsumbedürfnis befriedigt.

Artikel als PDF downloaden

Hervorragende Leitlinien für eine nachhaltige Wirtschaft bieten die “17-Ziele für nachhaltige Entwicklung” (Sustainable Development Goals). Das sind tolle, große, globale Ziele die sich bestens auch lokal auf jedes Unternehmen anwenden lassen.

Die 17-Ziele oder SDGs wirken auf dem ersten Blick gigantisch und man fragt sich erstmal “Was kann ich hier denn schon tun ?”. Ich hab mich auf die Punkte konzentriert, die Mitarbeiter:innen zufrieden machen, ein ausgewogenes Berufs- und Privatleben fördern, ein friedliches Zusammenarbeiten ermöglichen, echte nachhaltige Innovation in den Fokus stellen und natürlich den Umweltschutz.

Die SDGs bieten uns ein tolles Warum für unseren beruflichen Alltag, nach dem der Mensch strebt, welches leider an vielen Stellen fehlt.

 

 

 Keine Armut #1 

Zahle nicht den niedrigsten Lohn/Gehalt, sondern einen fairen Lohn/Gehalt mit dem sich die Mitarbeiter:innen auch wohl und geschätzt fühlen. Auf faire Lohnbedingungen sollten wir auch bei unseren Zulieferern achten. 

  • zahle einen fairen Lohn/Gehalt mit dem sich die Mitarbeiter:innen auch wohl und geschätzt fühlen.
  • prüfe ob dein Zulieferer seine Mitarbeiter:innen angemessen bezahlt.

 

 Keinen Hunger #2 

Hunger ist wohl bei uns in der modernen westlichen Welt in Betrieben kein Thema, eine gesunde, ausgewogene Ernährung dagegen schon. Ich denke in wenigen Betrieben gibt es die Möglichkeit sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

  • stelle lieber Obst und Gemüse bereit und verzichte auf den Snackautomat.
  • biete Getränke an die nicht überwiegend aus Zucker bestehen.

 

 Gesundheit und Wohlergehen #3 

Biete deinen Mitarbeiter:innen neben dem Beruf noch genug Zeit für tägliche sportliche Aktivitäten. Sport fördert die körperliche Fitness aber hilft auch hervorragend beim Stressabbau, gesunde Mitarbeiter:innen sind produktiver. Mit einem 6 Stunden Arbeitstag oder einer 4-Tage-Woche können wir hier viel erreichen.

  • reduziere die Arbeitszeit.
  • schaffe Zeit für tägliche sportliche Aktivitäten.
  • biete Möglichkeiten zur ausgewogenen Gesunden Ernährung (#2).
  • richte Fitnessräume ein.
  • fördere Fitnesskurse / Fitnessstudio.

 

 Hochwertige Bildung #4 

Hier spielt ein 6 Stunden Arbeitstag ebenfalls eine wichtige Rolle, da so Freiräume entstehen die für die persönliche Entwicklung genutzt werden können, in denen berufliche oder persönliche Weiterbildung stattfinden kann. 

Weitere Möglichkeiten sind kurze interne “Praktikumswochen”, in den Mitarbeiter:innen einfach mal in anderen Abteilungen tätig sind, so verstehen sie die betriebliche Zusammenhänge besser und lernen neue Fähigkeiten kennen.

  • schaffe Zeit für Weiterbildung.
  • stelle Kurse zur Verfügung.
  • biete interne “Praktikumswochen” an.

 

 Geschlechtergleichheit #5 

Wenn wir echte Gleichheit wollen geht es nur dadurch dass Jeder den gleichen Anteil zum “Familieneinkommen” beitragen kann. Jeder muss finanziell, aber auch durch Zeit für die Familie, den gleichen Anteil leisten können. Mit einem 6 Stunden Arbeitstag ist das möglich, wenn die Kinder in der Schule sind haben beide Elternteile Zeit für eine Vollzeitstelle.

  • 6 Stunden Arbeitstag für ein gleiches “Familieneinkommen”.
  • gleiche Zeit für Familie für beide Elternteile.

 

 Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen #6 

Gerade saubere Sanitäreinrichtungen sind auch in vielen Betrieben keine Normalität, es gibt etliche Betriebe in denen sich zu viele Menschen zu wenig Toiletten teilen müssen. Sauberes Wasser sollte in Trinkwasserspendern Jedem im Betrieb kostenlos zur Verfügung stehen.

  • errichte eine angemessene Anzahl an Sanitäreinrichtungen.
  • biete freies Trinkwasser in Wasserspender an.

 

 

 Bezahlbare und saubere Energie #7 

Unternehmen, als die größten Energieverbraucher sollten dem Thema Energie besonders viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Das Ziel muss “CO2-Neutral” sein, wo das nicht möglich ist sollte man darüber nachdenken “Ausgleichsflächen” wie Wälder zu schaffen um dadurch das CO2 zu neutralisieren. Besser anstelle des repräsentativen Prachtbaus eine Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien errichten.

  • baue dein Gebäude ökologisch und so dass es möglichst wenig Energie verbraucht.
  • schaffe Ausgleichsflächen für deinen CO2 Ausstoß.
  • errichte lieber eine Photovoltaikanlage o.ä. anstelle eines repräsentativen Prachtbaues.

 

 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum #8 

Als Verantwortlicher in einem Unternehmen muss man sich selbst die Frage stellen “Würde ich diese Tätigkeit selbst ausüben wollen?” Um das wirklich beantworten zu können bieten sich die “internen Praktikumswochen” natürlich auch für die Verantwortlichen an, so findet man schnell herausfinden was es an den Arbeitsplätzen noch zu verbessern gibt.

  • nehme als Verantwortlicher auch an den internen Praktikumswochen teil.
  • verbessere die Arbeitsplätze so, dass du hier auch selbst gerne arbeiten würdest.

 

 Industrie, Innovation und Infrastruktur #9 

Wir müssen einen Blick für ökologisch nachhaltige Innovationen entwickeln, die einen wirklichen Vorteil bringen. Eine gute Möglichkeit ist sich die Frage bei den selbst eingesetzten Waren zu stellen: “Gibt es hier auch eine ökologisch nachhaltige Alternative?”. Wenn die Antwort “Nein” ist muss man sich ernsthaft Fragen ob man hier nicht selbst eine Alternative schaffen kann, um sich so auch völlig neue Geschäftsbereiche zu erschließen. 

  • fördere nachhaltige Innovationen die wirklich einen Vorteil bringen.
  • schaffe ökologisch nachhaltige Alternativen wo es noch keine gibt.

 

 Weniger Ungleichheit #10 

Neben der Geschlechtergleichheit die in #5 aufgeführt ist müssen wir für faire gerechte Bezahlung in unseren Unternehmen sorgen die Können und Erfahrung genauso wie die Betriebszugehörigkeit würdigt. Mit einer jährlichen festen Lohn- / Gehaltserhöhung von z.B. 1% und einer Lohn-Offenheit können wir hier einiges erreichen. 

  • sorge für eine Lohn-Offenheit. 
  • zahle Löhne die Erfahrung und Betriebszugehörigkeit belohnen.
  • zahle eine feste jährliche Lohn- / Gehaltserhöhung von 1%.

 

 Nachhaltige Städte und Gemeinden #11 

Durch die Gestaltung unserer Firmengebäude können wir hier einen guten Beitrag leisten um unsere Städte und Gemeinden nachhaltiger zu machen, aber vor allem durch nachhaltige Produkte und Dienstleistungen können wir hier wirklich etwas verändern.

  • gestalte deine Gebäude ökologisch und nachhaltig.
  • biete nachhaltige Produkte und Dienstleistungen an.

 

 Nachhaltige/r Konsum und Produktion #12 

Wenn wir unsere Produkte und Dienstleistungen so nachhaltig wie möglich gestalten bieten wir unseren Kunden die beste Möglichkeit für einen nachhaltigen Konsum. Setze ökologisch nachhaltige Mittel in deinen Produkten ein. Schaffe ein Bewusstsein dafür dass ökologisch und nachhaltig wichtiger ist als der reine Preis.

  • gestalte deine Produkte und Dienstleistungen so nachhaltig wie möglich.
  • gebe ökologisch und nachhaltig den Vorzug vor dem Preis.
  • kaufe so lokal wie möglich ein.

 

 Maßnahmen zum Klimaschutz #13 

Was wir im Unternehmen durch den schonenden Umgang mit allen Ressourcen für den Klimaschutz tun können sollte uns bewusst sein. Darüber hinaus müssen wir uns unsere Lieferketten und Lieferanten ansehen und bewerten um herauszufinden ob auch dort ausreichend für Nachhaltigkeit und Klimaschutz getan wird.

  • gehe schonend mit allen Ressourcen im Unternehmen um.
  • bewerte die Lieferanten ob hier genug für den Klimaschutz getan wird.

 

 Leben unter Wasser #14 

Das größte Problem in den Weltmeeren ist sicher der Plastikmüll, der eben nicht biologisch abgebaut werden kann, sondern nur in immer kleinere Teile zerfällt. Wir sollten unsere Waren nur noch dann in Plastik verpacken wenn es wirklich nötig ist und sonst darauf verzichten und andere Möglichkeiten finden.

  • vermeide deine Produkte in Plastik zu verpacken, finde alternative Möglichkeiten.
  • biete heiße Getränke aus Kannen und nicht im Plastikbecher an.



 Leben an Land #15 

Viele Themen sind durch die #13 “Maßnahmen zum Klimaschutz” schon abgedeckt. Der Lebensraum für Pflanzen, Insekten und Tiere ist auf den meisten Firmengeländen jedoch kaum vorhanden. Wir sollten auf den Golfrasen und versiegelten Flächen verzichten wo es geht und hier besser Lebensräume wie Wiesen, Hecken und Bäumen schaffen. Auch die Begrünung von Fassaden und Dächer bietet sich hier an. Vielleicht ist der Firmen-Gemüsegarten auch eine gute Möglichkeit um eine freie Fläche sinnvoller zu nutzen.

  • schaffe natürliche Lebensräume auf dem Firmengelände.
  • bepflanze Dächer und Fassaden der Firmengebäude.
  • verzichte auf versiegelte Flächen, so gut es geht.
  • bring die Natur zurück in die Firmen.

 

 Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen #16 

Wir müssen lernen friedlicher und gerechter zusammen zu Arbeiten, einzelne Abteilungen genauso wie Firmen untereinander. "Fairness im Business" gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten sollte “oberstes Gebot” sein. Stellt gemeinsame echte Ziele in den Vordergrund und gebt diesen die Aufmerksamkeit. Begreift Fehler als Chancen zur Weiterentwicklung und würdigt erbrachte Leistung.

  • "Fairness im Business" gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten.
  • verfolgt gemeinsam echte Ziele.
  • Fehler sind Chancen zur Weiterentwicklung.
  • würdigt erbrachte Leistung.

 

 

 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele #17 

Gehe echte Partnerschaften mit Kunden und Zulieferern ein, bei denen man sich auch hilft ohne nur auf das finanzielle zu achten. Arbeitet gemeinsam an echten Innovationen um so größere Ziele zu erreichen. 

  • bilde Partnerschaften mit Kunden und Lieferanten.
  • arbeite gemeinsam an Innovationen.